Olé Madrid: Tapas, Flamenco und mehr

Das spanische Restaurant Olé Madrid am Goetheplatz überzeugt durch seine Authentizität: Alle Kellner sprechen spanisch und strahlen sofort sonnige Lebensfreude aus. Die Tapas schmecken original, die Cocktails ebenso. Samstags treten regelmäßig Flamencotänzerinnen auf und verwandeln das Olé Madrid in ein kleines Theater. Die Gäste lieben das spanische Restaurant, deshalb ist es meist gut besucht. Jeden Tag lockt das Olé Madrid mit einer anderen Aktion: Montags kosten alle Tapas nur 3,19 Euro, Dienstags ist der Caipi im Angebot, Mittwochs gibt es eine Tapita zu jedem Gals Hauswein dazu, am Donnerstag ist Sangria-Tag, am Freitag ist der Cuba Libre günstiger, Samstags wird Flamenco getanzt und Sonntags Paella zum halben Preis gegessen.

Wir hatten uns im Olé Madrid für eine Auswahl an Tapas entschieden: Zum Campari-Orange und zum spanischen Bier gab’s Calamari, Chorizo, Garnelen, Champions und Käse. Alles mit einem ordentlichen Schuss Knoblauch zubereitet und einer Aioli-Knoblauch-Mayo, etwas Salat und Brot garniert.

Fazit: Die kleinen Köstlichkeiten waren ziemlich lecker, das Personal sehr sympathisch und das Ambiente toll – dunkelrote Wände mit großen Schwarz-Weiß-Aufnahmen von Flamencotänzern sowie viele, viele Kerzen. Allein der Fernseher über der Bar hat wieder etwas gestört: Aber wahrscheinlich ist eben auch das typisch spanisch!

Olé Madrid
Häberlstraße 15
80337 München 
Öffnungszeiten: 17 – 1 Uhr
Mehr Infos: ole-madrid.com
 
Advertisements