2012 ist das Jahr der Cake Pops

Kaum haben wir uns letztes Jahr in Cupcakes verliebt, gibt’s schon was Neues auf dem Süßigkeitenmarkt: 2012 ist das Jahr der Cake Pops. Das behauptet zumindest Jetzt.de, die das Naschwerk auch gleich erklärt: „Die Basisversion des aufgespießten Naschhypes ist eine kleine, glasierte Kuchenkugel aus einem Rührteig-Frischkäse-Gemisch. Aufgemotzt wurden Cake Pops aber auch schon als Kussmund, Fußball oder Garfield am Stiel gesichtet.“ In den USA längst ein Hit, konnte man die kleinen Kuchenlollies in Deutschland bis jetzt nur bei Starbucks oder einigen ausgewählten Foodstores erwerben. Immer mehr Läden folgen nun dem Trend und bieten yummy Cake Pops an. In München bekommt man die süßen Teile zum Beispiel bei Frogis in den Stachus-Passagen oder Wir machen Cupcakes in der Utzschneiderstraße. Man kann sich Cakepops aber auch einfach nach Hause bestellen: Cupcake City zum Beispiel fertigt die kleinen Kunstwerke am Stiel an und verschickt sie deutschlandweit (Einzelpreis ca. 3 Euro, Fünferpack ca. 15 Euro). Hier geht’s zur Dawandaseite von Cupcake City.

(Bild: Presse Dawanda)

Advertisements