Wiesn-Kulinarik (2): Wiesnfladen

Das große Testessen auf dem Oktoberfest geht weiter. Am Wochenende haben wir uns an den Wiesnfladen gewagt, der regelmäßigen Tollwood-Gängern auch als Langos bekannt sein dürfte. Langos sind ungarische Brotfladen, die den Auszognen ziemlich ähnlich sind: Der Brotteig wird mit viel Fett gebacken und anschließend mit Gewürzen verfeinert. Während die bayerischen Auszognen hauptsächlich süß (mit Zucker) gegessen werden, wird auf Langos ordentlich Knoblauch gepinselt. So auch auf die Wiesnfladen: Den traditionellen Teigfladen gibt’s mit extrem viel Knoblauch oder Paprikapulver, Freunde des süßen Geschmacks kommen dank Nutella und Marmelade aber nicht zu kurz.

Ein Wiesnfladen kostet zwischen 3,50 und 5 Euro – ein sehr fairer Preis! Wer den traditionellen Knoblauchfladen wählt, bekommt sogar noch Extra-Käse und Sauerrahm for free obendrauf. Allerdings werden potenzielle Wiesnflirts nach Verspeisen des Fladens eventuell in die Flucht geschlagen. Deshalb: Auserwählte mitschleppen und Wiesnfladen zu zweit genießen! Der Wiesnfladenstand befindet sich übrigens genau neben dem Eingang zur Oiden Wiesn (Jubiläumswiesn).

Advertisements